Eichendorff-Realschule zieht ins Finale des Nanu?!-Wettbewerbs ein!

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Eichendorff-Realschule, sind stolz darauf, mit unserem Projekt „Code Make Play – Mehr als nur Zocken“ ins Finale des Nanu?!-Wettbewerbs zu kommen. Nanu?! ist eine Initiative des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft von Ministerin Dr. Susanne Eisenmann, die den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht an den Realschulen in Baden-Württemberg stärkt. Der Name steht für „Neues Aus dem Naturwissenschaftlichen Unterricht“.
Wir bereiten uns intensiv auf das Finale vor, das am 27. und 28. Juni in Karlsruhe stattfinden wird.

Arcade-Maschine eingeweiht mit Pong-Spiel

Nach intensiver Arbeit ist unsere selbstgebaute Arcade-Maschine endlich in Betrieb! Das erste Spiel darauf war das klassische Pong und der Testlauf war ein voller Erfolg.

Wir freuen uns darauf, die Maschine mit weiteren Spielen zu füllen und viele spannende Spielstunden zu erleben. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für ihre harte Arbeit und ihr Engagement!

Von Ideen zu Spielen: Schülerinnen und Schüler gestalten ihre eigene Gaming-Welt


Heute war ein absoluter Höhepunkt für uns! Zusammen mit unseren Lehrerinnen Frau Bruttel und Frau Rottinger begaben wir uns auf eine aufregende Reise zur Computerspielschule in Stuttgart. Dort erwartete uns ein spannender Game Design Workshop, bei dem wir unsere Fantasie und unser Verständnis für Informatik unter Beweis stellen konnten. Geleitet wurde dieser gewinnbringende Workshop von Ahmed Özcan, dem Leiter der ComputerSpielSchule und medienpädagogischer Referent.

Nachdem wir am frühen Morgen losgefahren waren, erreichten wir pünktlich die Computerspielschule. Sofort tauchten wir in die Welt der Spieleentwicklung ein. In Teams arbeiteten wir daran, unsere eigenen Spiele zu erschaffen. Von der Geschichte bis zu den Charakteren gestalteten wir alles selbst. Es war unglaublich zu sehen, wie unsere Ideen langsam Gestalt annahmen und zu lebendigen Spielen wurden.

Nachdem der Workshop zu Ende war, hatten wir noch etwas Zeit, um Stuttgart zu erkunden. Mit vielen neuen Eindrücken machten wir uns schließlich auf den Rückweg. Obwohl der Tag schnell verging, werden die Erinnerungen an diesen Ausflug und die Erfahrungen, die wir gesammelt haben, sicherlich lange in unseren Köpfen bleiben. Es war ein Tag voller Kreativität, Spaß und neuen Erkenntnissen – genau das, was wir uns gewünscht hatten!